Anfang der 1980iger Jahre trat das Bayerische Feuerwehrgesetz in Kraft und löste das seit 1946 geltende Feuerlöschgesetz ab. Das neue Gesetz brachte es mit sich, dass sich neben den aktiven Feuerwehren, die weiterhin gemeindliche Einrichtungen blieben, Feuerwehrvereine gründeten. Die Albertsreuth-Götzmannsgrüner Feuerwehr gründete 1984 den Feuerwehrverein und kann nun auf eine 30-jährige Vergangenheit zurückblicken.

Da in diesem Jahr turnusgemäß Neuwahlen des Feuerwehrvereins anstanden, ging der Vorsitzende Daniel Schaller dann in seinem Jahresbericht dann neben dem abgelaufenen Jahr auch die letzten sechs Jahre der Wahlperiode ein. Als Höhepunkt konnte Schaller wieder das Seefest am Förmitzspeicher herausheben, das wir als keine Ortsfeuerwehr mit fast 50 Helfern jährlich auf die Beine stellen und viele Besucher von nah und fern an den Förmitzspeicher zieht.

Er konnte von einem regen Vereinsleben berichten, das immer am 5. Januar mit einem Neujahrsschafkopfrennen in Förmitz beginnt. Weiterhin finden Kegelabende und Wanderungen und Mitte des Jahres eine Sonnwendfeier statt. Der Bevölkerung können wir uns zu den Wiesenfestumzügen in Schwarzenbach und Weißdorf präsentieren und der jährliche Feuerwehrausflug mit der Förmitzer Nachbarwehr und eine vorweihnachtliche Jahresabschlussfeier  runden das Vereinsjahr ab.

Vorsitzender Daniel Schaller und Kommandant Gerald Hick

 

Kommandant Gerald Hick freute sich über eine Motorsäge, die der Feuerwehrverein der aktiven Wehr aus den Vereinsmitteln finanzieren und zur Versammlung überreichen konnte. Zu dieser Säge gehört auch eine vollständige Ausrüstung, wie zwei Schnittschutzhosen, zwei Paar Sicherheitsstiefel und natürlich der Sicherheitshelm.

In seinem Jahresbericht ging er anschließend auf einen Brandeinsatz im Ortsteil Birken im vergangenen Herbst ein, zu dem wir alarmiert wurden. Weiterhin konnte wieder eine Leistungsprüfung durchgeführt und somit der Leistungsstand weiter ausgebaut werden. Die vorgeschriebenen Übungen und Unterrichte wurden abgehalten und für die Verkehrsabsicherung zum Hallersteiner Handwerkerfest und zum Schwarzenbacher Halbmarathon wurden wir ebenfalls wieder eingesetzt.

Das Bayerische Ehrenzeichen in Gold für seine 40-jährige aktive Dienstzeit konnte Hermann Herdegen aus den Händen von Kreisbrandmeister Gerhard Schmidt in Empfang nehmen. Weiterhin konnte Schmidt im Namen des Landkreises Hof noch ein Geschenk überreichen. Die beiden Bürgermeister gratulierten den langjährigen Feuerwehrmann ebenfalls und übergaben noch ein Präsent der Kommune und bedankten sich auch für den jahrzehntelangen Einsatz.

40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst: Hermann Herdegen

Vorsitzender Daniel Schaller konnte zur Jahreshauptversammlung Katrin Schödel neu als Mitglied im Feuerwehrverein begrüßen und Kommandant Gerald Hick freute sich über Theresa Hick, die ihren aktiven Dienst in der Feuerwehr aufnahm. Weiterhin konnte er Julia Hick zur Feuerwehrfrau befördern. Seinen aktiven Dienst musste Erwin Strößner beenden, der sein 63. Lebensjahr vollendete und nach fast 47 aktiven Dienstjahren nun in den Feuerwehrruhestand geschickt wurde. Der Feuerwehrverein besteht somit aus 57 Vereinsmitgliedern und 25 aktiven Feuerwehrleuten. Von den 25 Mitgliedern sind vier Frauen und ein Feuerwehranwärter aktiv.

Die turnusgemäß durchgeführte Neuwahl brachte folgende Ergebnisse: Im Amt des Vorsitzenden wurde Daniel Schaller aus Götzmannsgrün sowie sein Stellvertreter Gerald Hick aus Albertsreuth bestätigt. Das Amt des Kassiers wird ebenfalls weiterhin von Simone Kießling aus Götzmannsgrün ausgeführt. Neu in den Vorstand als Schriftführerin wurde Stephanie Köppel aus Albertsreuth gewählt, die die Nachfolge von Christa Herdegen antritt, die nicht mehr für dieses Amt kandidierte. Zu Beisitzern des Feuerwehrvereins wurden Stefan Strößner sowie Michael Köppel von der Versammlung gewählt. Die Neuwahlen, die unter der Leitung von den beiden anwesenden Bürgermeistern Werner Schwarz und Herbert Gebhardt standen, wurden zügig durchgeführt. Beide freuten sich, dass sich vor allem junge Vereinsmitglieder für diese Ämter zur Verfügung stellen bzw. diese weiter ausführen.

Erwin Strößner musste seinen aktiven Dienst beenden

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung dankte Vorsitzender Daniel Schaller seinen Mitgliedern für das rege Interesse am Verein und lud noch zu einem gemeinsamen Essen ein.

Unser Feuerwehrverein

Vorsitzender: Daniel Schaller
gegründet:
30. März 1984
e. V. seit: 17. Juli 2008
Vereinssitz: Götzmannsgrün
Mitglieder: 63

Nächste Termine

  • 28.10.2018 - Feuerwehrübung
  • 15.11.2018 - Unterricht
  • 24.11.2018 - Vereinsessen
  • 05.01.2019 - Schafkopfrennen

Löschblättla der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün


(c) Freiwillige Feuerwehr
Albertsreuth-Götzmannsgrün e. V.
2003 - 2018