Die Leistungsprüfung der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern wurde nach fünfjährigen Vorbereitungen und Erprobungen im Mai 1959 eingeführt. In den „Richtlinien für die Durchführung der Leistungsprüfung Stufe 1“ wurden die Einzelheiten für das Ablegen der Prüfung festgelegt. Die Leistungsprüfung wurde – anfangs zögerlich – später dann flächendeckend von den Freiwilligen Feuerwehren angenommen und in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Die Leistungsprüfung stellte auch einen Qualitätsnachweis dar, da die Inhalte der Feuerwehrdienstvorschriften, in ganz Bayern einheitlich angewandt wurden. Die Leistungsprüfung konnte von der großen Stützpunktfeuerwehr bis zur kleinen Dorffeuerwehr abgelegt werden. Das notwendige Material für den Aufbau einer Löschgruppe stand jeder Feuerwehr zur Verfügung. Somit konnte man an den Uniformen der aktiven Feuerwehrleute am Leistungsabzeichen erkennen, ob dieser mit den Aufgaben einer Gruppe im Löscheinsatz vertraut war.

Die drei Feuerwehren des Bereichs "Schwarzenbach Süd", bestehend aus Albertsreuth-Götzmannsgrün, Förmitz und Hallerstein haben ein gemeinsames Projekt begonnen. Mit wahrscheinlich zwei Gruppen, bestehend aus Feuerwehrleuten aller drei Wehren, wollen die drei Feuerwehren die erste Leistungsprüfung in THL ablegen. Zu einem Grundlagenunterricht waren 15 aktive Feuerwehrleute am 16. März 2016 in die Gaststätte "Förmitztal" gekommen, den der ehemalige Schwarzenbacher Kommandant Walter Frisch abhielt. Mit einer Präsentation wurden die Feuerwehrleute in den THL-Teil der FwDV 3 eingewiesen.

Walter Frsich bei seinen Ausführungen

Das Wege- und Sonderrecht nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) war das Thema des zweiten Unterrichts vom 25. Februar 2016. Der Förmitzer Kommandant Stefan Sachs, im zivilen Beruf Fahrlehrer, wies die anwesenden Feuerwehrkameraden und Feuerwehrkameradinnen in dieses interessante Thema ein. Es wurde erläutert, wann aufgrund von Einsatzfahrten verschiedene Verkehrsregeln missachtet werden dürfen. Als größtes Problem erwies sich im Unterricht und erweist sich auch in der Praxis die Haftung bei Unfällen während der Einsatzfahrten.

Kommandant Stefan Sachs beim Referat

Nach dem ersten Höhepunkt in diesem Jahr, der 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün Ende Januar 2016, konnte die Feuerwehr ihre Jahreshauptversammlung abhalten. Vorsitzender Daniel Schaller berichtete von einem Jahr, dass vor allem im zweiten Halbjahr von den Vorbereitungen auf das Jubiläum geprägt war. Als Höhepunkt des Vereinsjahrs hob Schaller das gelungene Seefest am Förmitzspeicher heraus, welches traditionell am Pfingstwochenende stattfand. Weitere Aktivitäten, wie das Neujahrsschafkopfrennen, die Sonnwendfeier, die Teilnahme an den Wiesenfestumzügen in Schwarzenbach und Weißdorf sowie die vorweihnachtliche Jahresabschlussfeier fanden in Schallers Bericht Erwähnung.

Jahreshauptversammlung 2016

Zum ersten Unterricht im Jahr 2016 luden wieder die Feuerwehren Albertsreuth-Götzmannsgrün und Förmitz nach Förmitz in die Gaststätte "Förmitztal" ein. Referent war dieses Mal der Förmitzer Kommandant Stefan Sachs mit dem Thema Kartenkunde. Er ging über die Grundzüge der Kartenkunde bis hin zur Navigation in Karten. Einige Beispiele rundeten den Abend ab.

Unterricht in Förmitz

Ein Höhepunkt des Ehrenabends war die Verleihung der Ehrenamtskarte an die aktiven Feuerwehrmänner und -frauen durch Landrat Dr. Oliver Bär und Heiner Wolf vom Sportamt des Landratsamtes Hof. Dr. Bär hob das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehren bei seiner Laudatio hervor und konnte im Anschluss an die Rede die Bayerischen Ehrenamtskarten an die Feuerwehrleute übergeben.

Ehrenabend zum 125-jährigen Jubiläum

Im Anschluss des Unterrichtes, den unser Kreisbrandmeister Gerhard Schmidt abhielt, konnten wir drei nagelneue Digitalfunkgeräte in Empfang nehmen. Am 14. Januar 2015 nahmen einige Kameraden unserer Feuerwehr nach erfolgreicher Teilnahme an der Onlineschulung nun am Schulungsabend über den Digitalfunk teil. Der Unterricht wurde federführend von der Feuerwehr Hallerstein abgehalten. Weiterhin nahmen noch die Kameraden der Förmitzer Wehr dran teil.

Gespannt wurde den Ausführung unseres Kreisbrandmeisters gelauscht

Am 14. Januar 2016 heulten in Albertsreuth und Götzmannsgrün kurz nach Mittag die Sirenen auf. Bei der Integrierten Leitstelle Hochfranken ging ein Anruf ein. Der Anrufer meldete eine starke Rauchsäule aus dem Wald Richtung Förmitzspeicher. Er stand auf dem Berg bei Wölberbach Richtung Seulbitz. Alarmiert wurden neben unserer Feuerwehr noch die Nachbarwehren aus Hallerstein und Weißdorf. Trotz intensiver Suche zuerst im Götzmannsgrüner Wald sowie im Anschluss im Wald oberhalb von Hallerstein konnte keine Rauchentwicklung und auch kein Brand lokalisiert werden. Alarmiert wurde auch ein Krankenwagen und die Polizei, die mit einer Streife aus Hof kam.

Einsatz in Götzmannsgrün am 14. Januar 2016

Nachdem kein Einsatzort ausgemacht wurde, wurde mit Absprache der Polizei der Einsatz beendet.

Unsere Wehr

Kommandant: Michael Köppel
Stellvertreter: Daniel Schaller
gegründet:
11. Januar 1891
aktive Mitglieder: 26
weibliche Mitglieder: 4
Feuerwehranwärter: 1

Michael Köppel neuer Kommandant der Wehr

Seefest 2018

Herzlich Willkommen zum Seefest am Förmitzspeicher 2018

Nächste Termine

  • 22.04.2018 - Feuerwehrübung
  • 06.05.2018 - Funkübung
  • 15.05.2018 - Aufbau Festzelt
  • 20.05.2018 - Katastrophenschutzübung
  • 21.05.2018 - Seefest am Förmitzspeic...

Löschblättla der Freiwilligen Feuerwehr Albertsreuth-Götzmannsgrün


(c) Freiwillige Feuerwehr
Albertsreuth-Götzmannsgrün e. V.
2003 - 2018